Vorname für Kind - Mm
Fr., 20.01.2017, 05:38
Vorname für Kind
Hauptseite Registrieren Einloggen

willkommen, Gast · RSS

Menü
 
Nützlich & interessant
Archiv der Einträge
 Mm

M

Mabel: individuell, nicht alltäglich; passt nicht zu jedem Familiennamen. Die englische Kurzform von —> Amabella; inzwischen aber auch als selbstständiger Name in vielen Ländern bekannt. In Irland: Maible.

Madalena, Maddalena: —> Magdalena.

Madeleine. Auch Madeline: klangvoller französischer Name; inzwischen aber auch international bekannt. Verwandt mit dem Namen —> Magdalena/Magdalene. Weitere Formen: Madien, Madlene, Madeion. Abkürzungen: Ada, Lena, Lene, Lina, Line, Mada, Mady, Mae, Malin, Maudlin, May.

Madeline: —> Magdalena.

Märta, Märit. Auch Merit, Merret, Merta: neuartig und unkompliziert; passt zu den meisten Familiennamen, besonders gut aber zu einem typisch norddeutschen. Verwandt mit dem Namen —> Margareta. Abkürzungen: Mary, Ritta.

Mag, Maggie, Maggy: lässig, locker und modern. Aus dem Englischen. Kurzform von —> Margarete.

Magali: verspielt und leicht. Französische Kurzform von Magelone/Magelonne; verwandt mit —> Magdalena; wird leicht mit Magdali verwechselt, ebenfalls einer Kurzform von Magdalena. In Dänemark und Norwegen: Magdelone oder Magli; in Slowenien: Makalonca. Abkürzungen: Lil, Lilli, Lilly, Mae, May.

Magda: vor hundert Jahren beliebt, heute weniger aktuell; kommt vielleicht wie viele andere alte Namen auch wieder ins Gespräch. Kurzform von —> Magdalena/Magdalene. Abkürzungen: Dana, Mae, May.

Magdalena, Magdalene: klassischer biblischer Name; international; ziemlich unabhängig von allen Trends. Aus dem Griechischen. Bedeutung: aus Magdala stammend. Im Englischen: Magdalen, Madeline; in Irland: Mailin; in Norwegen und Dänemark: Magdelone; in Norwegen auch Madel; in Frankreich: Magelone, Magdalonne; in Italien: Madalena, Maddalena; in Russland: Magdalina; die slawi sche Form: Madlenka; in Ungarn: Magdolna. Verwandte Namen und Abkürzungen: Alena, Mada, Madina, Mady, Mag, Magda, Magdali, Magli, Lena, Lene, Lona, Loni.

Magna: selten; neuartig; nordisch; die weibliche Variante von Magnus. Aus dem Lateinischen. Bedeutung: groß an Ansehen; auch nordische Form von —> Mathilde.

Magriet: traditionell; ein zeitloser Name, der vor allem in Norddeutschland sehr gerne gehört wird. Angelehnt an —> Margarete. Abkürzungen: Griet, Grietje.

Mai: ein nordischer Name, der den Frühling benennt. Wird in Schweden auch als Kurzform von —> Maria ver standen. Im Englischen: May.

Maia: angenehm in Schriftbild und Klang; ein schlichter, anpassungsfähiger Name, der zu den meisten Familienna men passt. Aus dem Griechischen. Bedeutung: die Mutter. Andere sehen in dem Namen eine Kurzform von —> Maria oder einen Hinweis auf den Monat Mai.

Mai-Britt oder Maybritt: ein schwedischer Name. Entstan den aus den Namen —> Mai und —> Britta.

Maida: ein kurzer Name mit drei Vokalen - angenehm im Klang; noch ziemlich unbekannt. Aus dem Altenglischen. Bedeutung: das Mädchen. Als Kosename: Madie.

Maika, Maike, Maiken, Meika, Meike: nie ein Modename, aber im Norden konstant beliebt; wirkt am besten zusam men mit einem typisch norddeutschen Familiennamen. Hergeleitet von — > Maria. Die niederländische Variante: Maaike. Abkürzungen: Ika, Icka.

Mailin: ein poetischer Name; ldingt ungewöhnlich; passt am besten zu einem neutralen oder einem besonders wohl klingenden Familiennamen. Irisch; verwandt mit —> Mag dalena. Abkürzungen: Linn, Lynn, Mai.

Maj oder Majken: nordisch. Ursprünglich Kurzform von —> Maria oder —> Margarethe.

Maja, Maya: schlicht; sehr ansprechend in Schriftbild und Klang. Aus dem Lateinischen. Bedeutung: bezieht sich auf eine Göttin. In Skandinavien wird der Name auch als Kurzform von —> Maria verstanden.

Maleen, Malen, Malena, Malene oder Malin: nordisch. Ab geleitet von —> Magdalena. Abkürzungen: Ena, Lena, Lee na, Mara, Maja oder Maya.

Malina, Maline: angenehm im Klang durch die Vokale a, i und wieder a; einfache Schreibweise; passt zu fast jedem Familiennamen. Aus dem Englischen. Ursprünglich Kurz- und Kosenamen von —> Magdalena. Abkürzungen: Line, Lina, Mala, Malin.

Malinde, Malinda. Auch Melinda: friesisch; angenehm und mild; auch in England und Amerika bekannt. Vielleicht aus dem Griechischen. Bedeutung: die Zarte. Andere ver stehen den Namen als Abkürzung von —> Magdalena. Ab kürzungen: Mala, Linda, Linde.

Malwina, Malwine, Malvina, Malvine oder Malvida, Malwida: norddeutsch; zählt zu den alten, vor vielen Jahrzehn ten besonders beliebten Namen; wirkt heute ein wenig altmodisch, was aber gerade einen besonderen Reiz aus machen kann. Aus dem Althochdeutschen. Bedeutung: Zusammenkunft, Gerichtsplatz und Freund. Abkürzun gen: Mala, Mara, Malve, Malwe, Vin, Vinny, Vita, Winny.

Manda, Mandi: Kurzformen des Namens —> Amanda. Im Englischen: Mandy.

Mania, Manja: vor allem in Schweden und in osteuro päischen Ländern bekannt. Gilt als Kurzform des Namens —> Maria. Abkürzungen: Mia, Nana.

Manon: ein eleganter, französischer Name; in vielen Län dern bekannt; passt nicht zu jedem Familiennamen. Gilt als Kurzform von —> Maria.

Manuela, Manuella oder Manuelita: spanisch; verwandt mit Emanuela/Emanuel. Aus dem Griechischen. Bedeu tung: Gott mit uns. Abkürzungen: Ela, Ella, Manu, Nunu.

Mara: schlicht, klar; attraktiv; unkompliziert; passt des halb zu nahezu jedem Familiennamen. Aus dem Hebräi schen. Bedeutung: bitter. Wird auch als Kurzform von Maralda verstanden. Aus dem Althochdeutschen. Bedeu tung: das Pferd und herrschen. Im Englischen: Marah.

Marcella, Marcelle, Marcelina, Marceline. Auch Marzella, Marzellina, Marzelline: weckt Sehnsüchte nach Süden und Sonne; passt am besten zu einem neutralen, schlichten oder zu einem klangvollen Familiennamen; französisch; die weibliche Form von Marcellus. Aus dem Lateinischen. Ein alter Familienname. Abkürzungen: Celina, Celine, Cella, Ella, llna, Line, Maja, Mara, Maya, Seiina, Seline, Zela.

Marcia: eleganter und klangvoller englischer Name; die weibliche Form zu Marcius. Ursprünglich aus dem Lateinischen. Bedeutung: ein alter Familienname. In Frankreich: Marcie. Abkürzungen: Cia, Mara. Marei, Mareile: zärtliche, liebevolle Namen, die mit nahezu jedem Familiennamen gut harmonieren. Eigentlich ein Kosename für —> Maria.

Mareka, Mareke, Mareike oder Marike: zeitloser, beliebter norddeutscher Name. Kurzform von —> Maria. Abkürzungen: Mai, Maj, Manja, Mara, Marei, Reka, Rike.

Maren, Mareen: dänisch; besonders in Norddeutschland geschätzt. Eigentlich ein Kosename von —> Marina. Abkürzungen: Mai, Maj, Mara, Reka.

Maret, Mareta, Marete: passt fast überall; lettisch, aber inzwischen weit über Lettland hinaus bekannt. Verwandt mit —> Margarete.

Margareta, Margarete, Margarethe: traditionell; nie ganz aus der Mode gekommen; vor allem einige der fremdsprachlichen Formen sind nach wie vor gefragt. Aus dem Griechischen. Bedeutung: die Perle. Im Englischen: Madge, Marjorie, Margaret, Margret oder Megan; in Frankreich: Marguerite; in Italien: Margherita; in den Niederlanden: Margaret, Margriet; in Schweden: Marit, Margit oder Mar-gitta (auch in Ungarn), außerdem: Mereta oder Merita; in Dänemark: Merete; in Finnland: Marketta; in Spanien und Russland: Margarita, Margalita; in Spanien auch: Marita; in der Schweiz: Margaritta, Margitta. Abkürzungen: Daisy, Gitta, Geret, Greta, Grete, Griet, Grit, Gritt, Gritta, Maja, Mara, Maret, Marga, Margit, Margot, Marit, Maya, Meg, Meggy, Merrit, Mette, Reta, Rita. Namenstag: 20. Juli.

Margarita, Margaritta, Margitta: Margareta.

Margherita: —> Margareta.

Margit, Margita. Auch Marit: traditioneller schwedischer beziehungsweise ungarischer Name; heute international bekannt; passt fast überall. Verwandt mit —> Margareta. Abkürzungen: Mara, Gitt, Gitta.

Margot: früher sehr beliebt, dann fast in Vergessenheit geraten. Eine französische Kurzform von —> Margarete.

Margret, Margreth oder Margrit: traditioneller norddeutscher Name. Kurzformen von —> Margarete. Abkürzungen: Gret, Greta, Grete, Grit oder Marga.

Maria, Marie: ein traditioneller biblischer Name; weit oben in der Hitliste beliebter Namen; passt zu fast allen Familiennamen. Aus dem Griechischen. Wahrscheinlich abgeleitet von dem hebräischen Namen —> Miriam. In Frankreich: Marion; in Italien: Marisa; in Spanien: Marieta oder Marica; in Ungarn auch Marika; in den Niederlanden: Märchen, Marieke, Marike, Marijke, Maris oder Maryse; in Dänemark: Marene; in Schweden und gleichzeitig in Ungarn: Marika und Marischka (ein Kosename); in Irland: Mäire; in Schottland: Mairi; in Finnland: Meeri oder Mirja; in Russland: Marijke oder Maika, auch Ma-riam (wie in Bulgarien); in Osteuropa auch Marianka. Liebevolle Kosenamen: Mascha, Maschinka, Maruschka und Marusja; in Polen: Marya oder Maryla. Abkürzungen: Mag, Maggy, Mai, Maj, Maja, Manja, Mare, Marei, Mari, Mary, Maya, Mia, Rika. Namenstag: 6. Juli.

Marianna oder Marianne: traditionell; angenehm im Klang; früher beliebt, heute weniger aktuell. Ein alter französischer Doppelname, zusammengesetzt aus den Namen —> Maria und —> Anna. In Dänemark: Mariana. Abkürzungen: Ana, Anna, Anne, Ina, Mara, Ria.

Mariella: zärtlich und liebenswert; ungezwungen; passt am besten zu einem neutralen, schlichten oder zu einem besonders klangvollen Familiennamen. Ein italienischer Kosename von —> Maria. In Frankreich: Marielle. Abkürzungen: Ela, Ella, Mari.

Marietta: ldingt angenehm; italienisch; heute in vielen Ländern bekannt. Eigentlich eine Koseform von —> Maria. In Frankreich: Mariette. Abkürzungen: Mara, Mari, Eta, Etta.

Marika. Auch Marica: unkompliziert; passt überall. Schwedisch und ungarisch, angelehnt an den Namen —> Maria. Abkürzungen: Ika, Maja, Mara, Marija, Rika.

Marilyn, Maryline: wirkt modern und neuartig; passt aber nicht zu jedem deutschen Familiennamen. Aus dem Englischen. Verwandt mit —> Maria. Abkürzungen: Mary, Lynn.

Marina: vor etlichen Jahrzehnten ein echter Hit, inzwischen jedoch seltener geworden; angenehm im Klang, einfach in der Schreibweise; französisch, inzwischen aber international; die weibliche Form von Marin/Marinus. Aus dem Lateinischen. Bedeutung: zum Meer zählend. In Italien: Marinella. Als Kosename in Frankreich bekannt: Marinette. Abkürzungen: Ana, Ina, Maja, Mara, Maya, Rina.

Marinella, Marinette: klingt zärtlich und leicht wie ein Kosename. Aus dem Italienischen. Ursprünglich eine Verniedlichung von —> Marina.

Marion: früher ganz oben in der Beliebtheitsskala, inzwischen weniger aktuell; französisch, jedoch längst in vielen Ländern bekannt. Verwandt mit dem Namen —> Maria.

Marisa, Marise. Auch Maris: liebenswert und heiter; vor allem in der Schweiz, in Italien und in den Niederlanden bekannt. Hergeleitet von —> Maria. In Frankreich: Maryse. Abkürzungen: Isa, Mara, Sasa.

Marit: individueller schwedischer Name; verspielt und heiter; ungewöhnlich, aber nicht zu ausgefallen. Ursprünglich eine besondere Variante von —> Margarete. Abkürzungen: Mara, Mari, Rita.

Marita: vor allem in südeuropäischen Ländern bekannt - auch in Form von Maritta oder Marieta. Verniedlichung von —> Maria. Abkürzungen: Ita, Mara, Mari, Rita.

Marja: einfach, klar und prägnant; passt nahezu überall und zu fast jedem Familiennamen; schwedisch, aber auch in Osteuropa bekannt. Abgeleitet von —> Maria.

Marjorie, Marjory: lässig; individuell, aber nicht zu abge hoben; mit vielen Familiennamen kombinierbar. Aus dem Englischen. Verwandt mit —> Margaretha. In Schottland: Marcail. Abkürzung: Mara.

Marret: besonders, aber nicht abgehoben; weckt Neugier de. Friesisch, passt aber nicht nur in den Norden. Verwandt mit —> Margaretha. Abkürzungen: Eta, Etta, Mara, Reta.

Marta, Martha, Marte, Marthe: zeitloser biblischer Name; wird langsam wieder entdeckt; traditionell. Aus dem Heb räischen/Griechischen. Bedeutung: die Herrin. Abkürzun gen: Mara, Mari, Mat. Namenstag: 29. Juli.

Martina: beliebt; unkompliziert; passt zu fast allen Fami liennamen; die weibliche Form von Martin. Aus dem La teinischen. Bedeutung: die Tapferkeit, das Glück im Krieg. In Frankreich: Martine; in den Niederlanden: Martje. Ab kürzungen: Ina, Mara, Tina. Namenstag: 30. Januar.

Martje: für Norddeutschland-Fans; liebevoll und sanft. Verwandt mit dem Namen —> Marta.

Mary: unkompliziert, beschwingt und fröhlich; passt na hezu überall. Aus dem Englischen. Verwandt mit —> Maria. In Irland: Maureen. Als Kosename: Marylin. Abkürzun gen: Maura, May, Molly.

Marylou: international, passt jedoch nicht zu jedem Fami liennamen. Ein englischer Name, zusammengesetzt aus —> Mary und Louise. Abkürzungen: Lou, Lulu, Mary.

Marzia: eleganter und klangvoller italienischer Name; passt am besten zu einem ebenso klangvollen Familienna men; die weibliche Form von Marzio/Martianus. Aus dem Lateinischen. Bedeutung: Tapferkeit, Glück im Krieg. Ab kürzungen: Mara, Zita.

Mathilda, Mathilde. Auch Matilde: traditionell; in den ver gangenen hundert Jahren wenig gefragt, davor jedoch recht beliebt; lässt sich mit gut mit den meisten Familien namen verbinden. Aus dem Althochdeutschen. Bedeu tung: Macht und Kampf. In Italien: Matilda; in Irland: Maitilde. Abkürzungen: Hilda, Hilde, Mata, Marta, Tilde. Namenstag: 14. März.

Maud. Auch Maudlin, Maudin: außergewöhnlich, aber nicht übertrieben originell; romantisch. Aus dem Engli schen, inzwischen aber in vielen Ländern bekannt. Ange lehnt an Namen mit der Anfangssilbe »Ma«. Gilt vor allem als Kurzform von —> Magdalena, Madeline, Mathilde. In Frankreich: Maude; in Irland: Mada.

Maureen: wirkt locker und leicht wie so viele englische Namen. Angelehnt an —> Maria.

Maurizia: anspruchsvoll; wirkt am besten in Verbindung mit einem schlichten oder besonders klangvollen Fami liennamen; weibliche Form von Mauritius. Aus dem Latei nischen. Bedeutung: aus Mauretanien stammend. In Ita lien: Marilia oder Maurina. Abkürzungen: Ina, Isa, Iza, Izzy, Ria, Rina, Zia.

Maximiliane oder Maxilie: traditionell; vor allem im Sü den beliebt. Aus dem Lateinischen. Bedeutung: die Größte. In Frankreich: Maximilienne. Abkürzungen: Lia, Liane, Maxi, Maxie, Millie, Milly.

Mechthild, Mechthilde: ein alter Name. Aus dem Althoch deutschen. Bedeutung: Stärke, Macht und Kampf. Abkür zungen: Metta, Mette, Hilde. Namenstag: 31. Mai.

Medea: anspruchsvoll und ungewöhnlich; macht sich am besten mit einem ebenso anspruchsvollen Familiennamen. Aus dem Griechischen. Bedeutung: herrschen. In England: Medora. Abkürzungen: Dea, Mae, May, Meda, Mea.

Meena, Mena, Menna: seltener friesischer Name; unge wöhnlich und vielleicht gerade deshalb interessant. Der Name erinnert an —> Mina/Minna.

Melanie: weich und mädchenhaft; traditionell; passt zu den meisten Familiennamen, besonders gut zu kürzeren. Aus dem Griechischen. Bedeutung: die Dunkle. In Ost europa: Malanka, Malenka, Malha, Melana, Melanka; in Italien und Spanien: Melania. Abkürzungen: Mela, Melia.

Melina: lautmalerisch; ausgefallen, aber nicht übertrieben originell; passt zu vielen Familiennamen. Aus dem Lateinischen. Bedeutung: von der Insel Melos stammend. Abkürzungen: Ina, Li, Line, Lina, Mela, Mella.

Melinda: märchen- und mädchenhaft. Aus dem Lateinischen. Bedeutung: der Honigtrank. Abkürzungen: Ina, Lina, Linda, Mela, Mella.

Melisande: märchenhaft, romantisch; ein alter Name; verträgt sich gut mit einem kürzeren, nicht ganz alltäglichen Familiennamen. Nach einer Sage um eine Meerjungfrau. In Frankreich: Melisande. Abkürzungen: Isa, Lina, Line, Mela, Mella, Melli, Meise, Sanda, Sandie, Sandy.

Melitta. Auch Melissa: selten, aber nicht unbekannt. Aus dem Griechischen. Bedeutung: bienenfleißig. Abkürzungen: Lia, Litta, Lissa, Lissi, Lissy, Mela, Mella.

Melusine: märchenhaft, geheimnisvoll; wird selten gewählt. Verwandt dem Namen —> Melisande. Nordisch: Melsene. Abkürzungen: Lisa, Mela, Sina, Sine.

Mercedes: ein anspruchsvoller spanischer Name; auch über Spanien hinaus bekannt; wirkt am besten in Verbindung mit einem ebenso anspruchsvollen Familiennamen. Bedeutung: bezieht sich auf das Fest der Maria de Merce-de. Abkürzungen: Cilla, Cilly, Mela, Mella.

Meret: zeitgemäß; individuell; außergewöhnlich, aber nicht übertrieben originell. Aus der Schweiz. Bezieht sich auf den Namen Emerentia. Aus dem Lateinischen. Bedeutung: die Würdige. Abkürzungen: Mela, Mella, Rea.

Merle: liebenswert, beschwingt und fröhlich; ein französischer und amerikanischer Name, der inzwischen aber auch in anderen Ländern bekannt ist. Ursprünglich aus dem Lateinischen. Bedeutung: die Amsel. In England: Meryl. Abkürzungen: Ela, Lea.

Meta, Metta, Mette: nordisch; klar, frisch und unkompliziert; einfach in der Schreibweise und doch ungewöhnlich. Verwandt mit —> Mechthild.

Mia oder Mie: ein kurzer, unkomplizierter Name, der zu fast jedem Familiennamen passt; dänisch/schwedisch; heute jedoch international. Wahrscheinlich eine Koseform von Maria, Michaela und anderen Namen mit der An fangssilbe »Ma« oder »Mi«.

Michaela: traditionell; zeitlos; immer beliebt. Hergeleitet von Michael. Aus dem Hebräischen. Bedeutung: Wer ist Gott? In Italien: Micaela, Michala, Michela; in Spanien: Miguela; in Frankreich: Michele, Micheline; in Osteuropa: Michalina oder Mihala; in Ungarn: Mihaela; die nordische Form: Mikaela; die dänische: Mikala. Abkürzungen: Ela, Ella, Lea, Mia, Micha, Michi, Mila, Mimi.

Michelle: einer der beliebtesten Namen; passt überall; französisch. Verwandt mit —> Michaela. Abkürzungen: Chelly, Ela, Ella, Micha, Michi, Michie.

Mieke: klingt wie ein zärtlicher Kosename; am wirkungs vollsten in Verbindung mit einem typisch norddeutschen Familiennamen. Hergeleitet von —> Maria.

Mignon, Mignet: verspielt und beschwingt. Aus dem Alt französischen. Bedeutung: die Zierliche, die Zarte. Abkür zungen: Mia, Mimi, Mimmy.

Mila, Milana: Kurzform von Namen mit der Endsilbe »lia« wie Emilia. Oder slawisch; hergeleitet von männlichen Na men wie Milan, Miloslaw, Miroslaw mit ganz unterschied lichen Bedeutungen. Abkürzungen: Mi, Lana.

Mildred: ein englischer Name. Verwandt dem alten deut schen Namen Miltraud. Bedeutung: freundlich und Kraft. Abkürzungen: Mia, Millie, Milly.

Milva, Milvia: klare, einfache Schreibweise, ansprechender Klang; passt nahezu überall und zu den meisten Familien namen. Aus dem Lateinischen. Bedeutung: der Tauben falke. Abkürzungen: Iva, Lia, Mila.

Mina, Mine. Auch Minna: vor hundert Jahren im Trend, seitdem weniger gefragt; passt zu fast allen Familienna men; einfach in der Schreibweise. Gilt als Kurzform von Hermine, Wilhelmine und ähnlichen Namen mit den Endsilben »mine«. Kosenamen: Minka, Mineke. Abkür zungen: Mi, Mimi, Mimmy.

Mineke: ein niederländischer Name, abgeleitet von Na men, die mit den Silben »mine« enden wie zum Beispiel Wilhelmine. Abkürzungen: Mine, Minchen, Mimmi.

Minette: niedlich, verspielt; Aus dem Französischen/Englischen. Verwandt mit —> Wilhelmine/Wilhelm. Abkürzungen: Eta, Etta, Minni, Mine.

Mira: ein internationaler Name; angenehmer Klang mit der Vokalfolge i und а; einfache Schreibweise; passt zu den meisten Familiennamen. Kurzform von Namen mit der Silbe »Mi« wie zum Beispiel Mirabella.

Mirabella, Mirabelle. Auch Mirabell, Mirella: anspruchsvoller italienischer Name; passt am besten zu einem sehr schlichten oder klangvollen Familiennamen. Bedeutung: die Wunderbare. Abkürzungen: Mira, Belle, Bella.

Miranda: international, aber vor allem in England bekannt; romantisch; verträgt am besten einen klangvollen, nicht zu langen Familiennamen. Aus dem Lateinischen. Bedeutung: die Bewundernswerte. In Frankreich: Miran de; in Italien: Mirandola. Abkürzungen: Ana, Anna, Dana, Mia, Mira, Randi, Randy.

Mireille: niedlicher, verspielter französischer Name. Ursprünglich aus dem Lateinischen. Bedeutung: sich wundern. In Italien: Mirella. Abkürzungen: Ella, Mia, Mira.

Miriam, Mirjam: klassischer biblischer Name; nach wie vor beliebt. Aus dem Hebräischen. Bedeutung: die Betrübte oder die Widerspenstige. Abkürzungen: Mara, Mira, Miri. Eine weitere Form: Myriam.

Mirja: neuartig, attraktiv und kraftvoll; lässt sich mit fast jedem Familiennamen kombinieren. Ein finnischer Name, angelehnt an den Namen —> Maria. Mögliche Bedeutung auch: Stern des Meeres.

Moira oder Moire: geheimnisvoll, mädchenhaft; wirkt nur zusammen mit einem ähnlich anspruchsvollen oder sehr schlichten Familiennamen. Aus dem Griechischen. Bedeu tung: das Glück. Auch in Irland bekannt. Aus dem Gäli schen. Bedeutung dann: die Große.

Mona: einfache Schreibweise, guter Klang; passt in jede Zeit, zu jedem Familiennamen. Aus dem Irischen. Bedeu tung: die Edle. Wird aber auch als Abkürzung von Namen mit der Silbe »Mon« benutzt wie etwa Monika.

Monika: vor einigen Jahrzehnten im Trend, heute weniger in, aber immer noch beliebt. Aus dem Griechischen. Be deutung: die Einzige. Die englische und niederländische Schreibweise: Monica; in Irland: Monca; in Frankreich: Monique. Abkürzungen: Mo, Mona, Moni, Monja, Momo, Nike, Ninni. Namenstag: 27. August.

Muriel: märchenhaft und geheimnisvoll; passt nicht zu je dem Familiennamen. Eigentlich ein englischer Name, aber längst international. Keltisch. Bedeutung: die glänzende See. Als Kosename: Munja, Mura.

Myrna. Auch Moyna, Morna: geheimnisvoll; passt auch zu vielen deutschen Familiennamen. Englisch/keltisch. Be deutung: sanft. Und so klingen die Namen auch.

Myrta, Myrtha, Myrthe: fein; außergewöhnlich; passt am besten zu einem ebenso ungewöhnlichen Familiennamen. Aus dem Griechischen/Lateinischen. Nach einer Pflanze, die als Brautschmuck gilt. Abkürzung: Myra.




Vorname für Kind © 2010
Einloggen

Suche
Freunde
  • Basteln & Spaß
  • Naturführer Pilze
  • Zimmer- und Gartenblumen
  • Gesundheit-Diäten
  • Schwangerschaft ohne Probleme
  • Gymnastik nach der Geburt
  • Nützlich & interessant


    Kalender
    «  Januar 2017  »
    Mo.Di.Mi.Do.Fr.Sa.So.
          1
    2345678
    9101112131415
    16171819202122
    23242526272829
    3031

    Hosting vom uCoz