Sa., 22.07.2017, 10:42
Vorname für Kind
Hauptseite Registrieren Einloggen

willkommen, Gast · RSS

Menü
 
Nützlich & interessant
Archiv der Einträge
 Ii

I

Iba: neuartig; ein einfacher Name, der angenehm klingt; unkomplizierte Schreibweise. Friesisch. Hergeleitet von den männlichen Namen Ibo/Ivo. Bedeutung: die Eibe.

Ida, Idis: unverbraucht und klangvoll; nach langem Desin teresse heute wieder öfter gebraucht. Norddeutsch. Ohne sichere Deutung, eventuell Kurzform von Idalberga oder anderen Namen mit dem Anfangsbuchstaben I. Im Engli schen: Ead; in Frankreich: Ide. Namenstag: 4. September.

Idita: ungewöhnlich; individuell, aber nicht zu abgehoben. Norddeutsch. Abgeleitet von —> Jutta, einem nordischen Namen. Wird auch als Form von — > Judith/Juditha ver standen. Abkürzungen: Ida, Ita, Itta, Dita.

Idje: ein friesischer Name, der schon fast zärtliche Gefühle bei Norddeutschen auslöst. Im Norden wird diese Kose- und Verkleinerungsform des Namens —> Ida als eigenstän diger Name geführt.

Iduna: selten und unverbraucht. Nordisch. Bedeutung: er innert an die nordische Göttin der Jugend. Abkürzungen: Ida, Düna, Una.

Ika, Ike, Iken, Ikka: wie ein frischer Wind, deshalb beson ders beliebt in der norddeutschen Tiefebene. Friesisch. Herkunft ungewiss; vielleicht abgeleitet von —> Ida.

Ilana, lleana: ein rumänischer und bulgarischer Name, aber über die Grenzen dieser beiden Länder hinaus be kannt. Verwandt dem Namen —> Helena/Helene. Abkür zungen: IIa, lila, Lana, Nana.

Ildico, lldiko: ursprünglich ungarisch. Koseform zu Na men mit der Anfangssilbe »Hild«. Bedeutung: Kampf. Ab kürzungen: Dikta, Ida, lila, Ille.

Iliane: klangvoll und originell, aber nicht zu ausgefallen. Schwedisch/flämisch. Abgeleitet von —> Julia/Juliane. Ab kürzungen: Ana, IIa, lila, Ille, Lia.

Ilina, lljana: Namen, die stark von ihrem Klang leben und nahezu überall passen. Slawisch. Verwandt mit dem Namen —> Helene. Als Kosename: Ilinka. Abkürzungen: IIa, Ilja, lila, Ina, Lina, Linka.

Ilka: ursprünglich eine Kurzform von — » Ilona/Ilonka; verwandt mit dem Namen —> Helena/Helene. Abkürzungen: IIa, lila, Ille.

Ilona, llonka: ungarisch, heute international. Mit dem Namen — > Helena/Helene verwandt. Ein Kosename: Iluska. Abkürzungen: IIa, lila, Ille, Lona, Loni, Lonny, Lonka.

Ilsa, Ilse: früher sehr beliebt, inzwischen jedoch fast vergessen; passt fast überall. Nordisch. Ursprünglich Kurzform zu —> Elisabeth, wird heute aber als eigenständiger Name empfunden. Kosename: Ilske.

Ilsabe, llsabeth: zärtlich, verspielt und ungezwungen; ein alter Name, der vielleicht wieder zu Ehren kommt. Kurzform von —> Elisabeth. Abkürzungen: Bette, Betty, Isa.

Ilske: ein friesischer Name; klingt zärtlich wie ein Streicheln. Ursprünglich eine Koseform von —> Ilsa/ Ilse.

Imka, Imke: über die Grenzen Norddeutschlands hinaus nur wenig bekannt. Friesisch. Abgeleitet von Namen wie Irmgard und Irmhild. Bedeutung: groß.

Imma, Imme, Immi: schlicht, von gutem Klang und trotzdem heute ziemlich unbekannt. Norddeutsch. Verwandt mit Namen wie Irmgard oder Irmhild. Bedeutung: groß; vielleicht auch eine andere Form von —> Emma.

Imögen: mädchen- und märchenhaft; ein englischer Name, aber längst international; Herkunft ungewiss; vielleicht aus dem Lateinischen mit der Bedeutung »das Bild«. Abkürzungen: Ima, Imma, Imme, Gwen.

Ina: norddeutsch schlicht; angenehm im Klang. Kurzform von Namen, die auf »ina« enden, wie zum Beispiel Katharina. Eine niederländische Koseform: Ineken.

Ines, Ines: ein wohlklingender spanischer Name; über Spanien hinaus bekannt; verträgt sich gut mit den meisten Familiennamen. Verwandt mit —> Agnes.

Inga, Inger: schwedisch. Verwandt den Namen, die mit der Silbe »Ing« beginnen, wie zum Beispiel Ingrid, Ingeborg oder Ingerid. Bedeutung: der Name bezieht sich auf den germanischen Gott Ingvio.

Ingalisa: neuartiger schwedischer Name; passt zu fast jedem Familiennamen. Zusammengesetzt aus den Namen — > Inga und —> Lisa.

Ingbritt, Ingebritt: schwedischer Name. Zusammengesetzt aus —> Inga und —> Britta.

Inge: schon lange im deutschsprachigen Raum bekannt; früher sehr in Mode, inzwischen etwas seltener. Nordische Kurzform von —> Ingeborg.

Ingeborg: vor Jahrzehnten auch im deutschsprachigen Raum beliebt, inzwischen jedoch selten geworden. Nordisch. Erinnert an den Gott Ingwio; bedeutet außerdem noch: Schutz. Abkürzungen: Inge, Inga, Inia, Inja.

Ingelis, Ingelise: ein nordischer Doppelname. Zusammengesetzt aus den Namen — > Inge und —> Lise.

Inger: locker, ungezwungen und modern; erinnert sofort an den Norden und passt auch am besten zu einem typisch norddeutschen Familiennamen. Kurzform von —> Ingrid.

Ingrid, Ingerid: seit langem über Skandinavien hinaus bekannt und beliebt; passt nahezu überall. Nordisch. Bezieht sich auf den germanischen Stammesgott Ingvio; bedeutet außerdem: schön. Abkürzungen: Grit, Gritt, Inga, Inge, Inia, Inja. Namenstag: 2. September.

Inia, Inja: ein angenehmer, zeitloser nordischer Name; passt zu den unterschiedlichsten Familiennamen - auch zu süddeutschen. Ursprünglich ein Kosename von —> Inge.

Inka, Inken: ähnlich wie der Name Inga vor allem im Norden bekannt. Verwandt den Mädchennamen mit der Anfangssilbe »Ing« wie zum Beispiel Ingrid. Bedeutung: bezieht sich auf den germanischen Gott Ingvio.

Innozentia, Innocentia: klassisch; anspruchsvoll, aber nicht überkandidelt; gilt als altmodisch, worin aber vielleicht auch ein besonderer Reiz liegt. Aus dem Lateinischen. Bedeutung: die Unschuldige. In Russland: Innokentija. Abkürzungen: Ina, Tissa, Zentia.

Iphigenia, Iphigenie: außergewöhnlich; anspruchsvoll; verlangt nach einem ebenso anspruchsvollen Familiennamen, um zu wirken. Aus dem Griechischen. Nach einer Göttin. Abkürzungen: Ena, Gena, Genia, Gina, Ina, Pia.

Ira: einfach in der Schreibweise, angenehm im Klang; passt vor allem zu längeren Familiennamen. Aus dem Hebräischen. Bedeutung: wachsam. Wird auch als Abkürzung von Namen mit dem Anfangsbuchstaben I verstanden.

Irena, Irene: traditionell; früher beliebt, heute eher selten. Aus dem Griechischen. Bedeutung: die Friedliche. Eine modernere Form: Ireen; in Frankreich: Irene; in Ungarn: Iren; in Polen und Tschechien: Irina; in Griechenland: Irini. Abkürzungen: Ina, Ira, Irka, Nena, Nina, Rena, Rina. Namenstag: 3. April.

Irina: —> Irena/Irene.

Iris: zart, mädchenhaft; klassisch, unabhängig von jedem Trend; passt zu den meisten Familiennamen. Aus dem Griechischen. Bedeutung: erinnert an die Götterbotin.

Irmgard: ein alter deutscher Name, heute weniger aktuell. Aus dem Althochdeutschen. Bedeutung: Welt und Schutz. Abkürzung: Irmi.

Isa: einfache Schreibweise, guter Klang; passt zu nahezu jedem Familiennamen. Kurzform von Namen mit der Anfangssilbe »Is« wie zum Beispiel Isabel oder Isolde.

Isabel, Isabella: klassisch; beliebt; anspruchsvoll, aber nicht überspannt; passt zu den meisten Familiennamen. Portugiesisch/spanisch. Ursprünglich Kurzform von —> Elisabeth; eine andere Vermutung: hergeleitet von Jesebel, Isebel. Aus dem Hebräischen. Bedeutung: nicht einheimisch. In Frankreich: Isabelle, Isabeau; im Englischen: Isobel; in Schottland: Iseabal. Abkürzungen: Bei, Belilla, Bella, Belle, Billa, Isa, Isabe. Namenstag: 22. Februar.

Isalie: liebenswert und zärtlich; eigentlich ein Kosename. Angelehnt an den Namen —> Isa. Kurzform von Namen mit der Anfangssilbe »Is«.

Isidora, Isidore. Auch Isadora, Isadore: ein besonderer Name, der am besten zu einem nicht ganz alltäglichen Familiennamen passt. Aus dem Griechischen. Bedeutung: Geschenk der Göttin Isis. Abkürzungen: Isa, Isi, Dodo, Dora, Doro.

Isis: mädchenhaft, geheimnisvoll. Aus dem Griechischen. Bedeutung: erinnert an die Göttin Isis.

Iska: ein friesischer Name, der vor allem von seinem Klang lebt: angenehm und klar; passt zu den meisten Familiennamen. Kurzform von Namen mit der Anfangssilbe »Is«. Bedeutung: das Eisen.

Isolde: zeitlos; passt nahezu überall; heute jedoch eher sel ten. Vielleicht ein keltischer/althochdeutscher Name mit der Bedeutung »Rüstung« und »walten«. In Italien: Isotta. Abkürzungen: Isa, Oda, Otta.

Itje: ein zärtlicher friesischer Name, der kleinen Mädchen besonders gut steht. Die Verkleinerung von Ita, einer Kurzform von —> Jutta.

Ivana, Iwana, Ivanka, Iwanka: russisch; weibliche Form von Ivan/Iwan. Bedeutung: bezieht sich auf einen Heili gen. Abkürzungen: Ana, Iva, Ive, Iwa, Iwe, Vana, Wana.

Ivera: seltener nordischer Name; individuell; weibliche Form von Ivar. Hergeleitet von Ingvar. Bedeutung: bezieht sich auf den Gott Ingvio. Abkürzungen: Iva, Ive, Vera.

Ivonne, Yvonne: traditioneller französischer Name; bislang unberührt von jeglichen Trends; weibliche Form von Yvon. Bedeutung: die Eiche; andere sehen eine Verwandt schaft zu —> Adelheid. Abkürzungen: Iva, Ivo, Nona, Nonna, Ona, Vonne, Vonny, Yva.




Vorname für Kind © 2010
Einloggen

Suche
Freunde
  • Basteln & Spaß
  • Naturführer Pilze
  • Zimmer- und Gartenblumen
  • Gesundheit-Diäten
  • Schwangerschaft ohne Probleme
  • Gymnastik nach der Geburt
  • Nützlich & interessant


    Kalender
    «  Juli 2017  »
    Mo.Di.Mi.Do.Fr.Sa.So.
         12
    3456789
    10111213141516
    17181920212223
    24252627282930
    31

    Hosting vom uCoz