Di., 25.04.2017, 02:54
Vorname für Kind
Hauptseite Registrieren Einloggen

willkommen, Gast · RSS

Menü
 
Nützlich & interessant
Archiv der Einträge
 Ee

E

Ebba, Ebbe: kurz und schlicht; passt überall und zu jedem Familiennamen. Norddeutsch/schwedisch. Verwandt mit Ebbo. Bedeutung: der Eber.

Ebony: modern, leicht und heiter. Aus dem Amerikanischen. Bedeutung: das Ebenholz. Abkürzungen: Bonnie, Bony.

Eda, Edda, Etta: angenehmer Zweiklang; ein Name, der zu vielen Familiennamen passt; abgeleitet von Edwardina. Altenglisch. Bedeutung: Segen, Reichtum.

Edana: ungewöhnlich, aber nicht zu abgehoben. Aus dem Irischen /Gälischen. Bedeutung: die kleine Feurige. Abkürzungen: Eda, Edda, Dana, Dani.

Edina: ungarischer Name. Herkunft ungewiss; vielleicht eine Kurzform von den englischen Namen Edwardina/Edward. Bedeutung: Erbgut und Hüter. Abkürzungen: Eda, Dina, Dine, Ina.

Edith, Edyth, Edita, Editha: alte englische Namen, inzwischen in viele Sprachen übernommen; früher sehr beliebt, heute weniger im Trend. Bedeutung: reiche Gabe. In Frankreich: Edith. Abkürzungen: Edda, Etta.

Edmee: eleganter französischer Name; ausdrucke- und anspruchsvoll; auch in den Niederlanden bekannt. Verwandt mit Edmunda/Edmund. Aus dem Althochdeutschen. Bedeutung: Besitz und Schutz. In Italien: Edmea. Abkürzungen: Eda, Меа, Mee.

Edna: klar und hell; ein einfacher Name, der sich mit den meisten Familiennamen gut kombinieren lässt. Aus dem Hebräischen. Bedeutung: angenehm.

Effi: kurz, frisch; passt nahezu überall. Kurz- und Koseform zu Alfrida. Aus dem Althochdeutschen. Bedeutung: edel und der Friede.

Eika, Eike: friesischer Name; für Norddeutschlandfans. Abgeleitet von Namen mit der Anfangssilbe »Eck« oder »Eg«. Bedeutung: das Schwert.

Eila, Eilen: poetischer norwegischer Name; angenehm im Klang; besonders, aber nicht zu ausgefallen. Verwandt mit dem Namen —> Helena.

Eileen: —> Helena.

Eilke: friesisch; zugleich herb und doch weich. Verwandt mit dem alten deutschen Namen — > Adelheid. In den Niederlanden: Eikea.

Eina: frisch und klar; ungewöhnlich, aber nicht abgehoben; weibliche Form von Einar. Aus dem Schwedischen. Bedeutung: allein kämpfen.

Elaine: warm, heiter; ein alter französischer Name, der aber nicht altmodisch wirkt; auch in England bekannt. Verwandt mit —> Helena. Abkürzungen: Ana, Ela, Lea.

Eleanor: —> Eleonora.

Elena: melodiös; individuell, aber nicht zu ausgefallen. Italienisch/spanisch. Verwandt mit — » Helena. In Russland: Alencia. Abkürzungen: Ela, Lea, Lena.

Eleonora, Eleonore: zeitlos und elegant; passt am besten zu einem ebenso eleganten oder aber besonders schlichten Familiennamen. Aus dem Arabischen. Bedeutung: Gott ist mein Licht. Im Englischen: Eleanor, Elinor, Ellinor; in Frankreich: Eleonore; in Spanien: Leanor. Abkürzungen: Ela, Elea, Eleane, Eli, Lora, Lore, Nonna, Nonno, Nora. Namenstag: 25. Juni.

Elfi, Elfie: früher sehr beliebt, heute weniger im Trend; angelehnt an den Namen Alfrida. Aus dem Althochdeutschen. Bedeutung: edel und Friede.

Elga, Elgine: schwedisch; selten, unverbraucht und unkompliziert; passt zu fast jedem Familiennamen. Varianten des nordischen Namens — > Helga.

Eliana, Eliane: ausdrucksvoll, zeitlos. Verwandt mit —> Helena. Abkürzungen: Ana, Ela, Lia, Liane, Nana, Nane.

Elida: melodiös; passt nicht nur in den Norden. Aus Skandinavien. Bedeutung: das schnell segelnde Schiff. Abkürzungen: Ela, Ida, Lia, Lida.

Eliette: heiterer und beschwingter französischer Name; die weibliche Form von Elias. Aus dem Hebräischen. Bedeutung: Jahwe ist Gott. Abkürzungen: Ela, Etta, Lia, Nette.

Elina, Eline: wohlklingender schwedischer/dänischer Name; ungewöhnlich, aber nicht zu aufgesetzt. Abgeleitet von —> Helene; es gibt den Namen auch im Walisischen mit der Bedeutung »der Engel«. Eine Variante des Namens: Elna. Abkürzungen: Ella, Elly, Elna, Lilli, Lilly, Line, Lina.

Elinor: —> Eleonora.

Elisa, Elise: ein liebenswerter alter Name, der langsam wieder aktuell wird. Kurzform von — > Elisabeth. Abkürzungen: Ela, Lisa, Lise, Liese, Liesel.

Elisabeth: ein alter biblischer Name; traditionell; sehr beliebt, seitdem er wieder entdeckt wurde. Aus dem Griechischen. Bedeutung: Mein Gott ist vollkommen. In Irland: Eilis; in Rumänien: Elisabeta; in Italien: Elisabetta; im Englischen: Elizabeth; in Polen: Elzbieta; in Russland: Elizaveta; in Ungarn: Erzsebet. Abkürzungen: Bess, Bessy, Betsy, Bette, Ella, Elsa, Else, Elsie, Elsy, Libby, Lill, Lili, Lily, Lisa, Lise, Liesa, Liese, Liska, Lisenka, Lissie, Lissy, Liz, Lizzie, Sif, Siff, Siv, Siw. Namenstag: 19. November.

Elka, Elke: vor Jahrzehnten sehr gefragt, inzwischen seltener. Friesisch. Die Anfangssilbe »Elk« entspricht der Silbe »Adel«. Bedeutung: edel.

Ella, Elly: ein alter Name; früher sehr beliebt. Kurzform von E-Namen wie zum Beispiel Elisabeth oder Elfriede.

Elleke: zärtlicher und fröhlicher niederländischer Name; auch in Friesland bekannt. Dem alten deutschen Namen —> Adelheid verwandt.

Ellen: zeitlos und unkompliziert; in zahlreichen Ländern bekannt. Aus dem Englischen. Ursprünglich eine Kurzform von —> Helene.

Ellice: ungewöhnlich - auch in der Schreibweise; wirkt überzeugend mit einem ebenso ungewöhnlichen Familiennamen; englisch; die weibliche Form von Elias. Aus dem Hebräischen. Bedeutung: Mein Gott ist Jahwe. Abkürzungen: Ella, Elli, Elly, Lica, Lissy, Lizza.

Ellinor: —> Eleonora.

Eloisa: mädchenhaft, fröhlich; passt nicht zu jedem Familiennamen; zu Beginn des vorigen Jahrhunderts ein Modename, dann ziemlich vergessen; kommt aber langsam wieder ins Gespräch. Verwandt mit Heloise. Aus dem Althochdeutschen. Bedeutung: gesund, groß.

Elsa, Else: norddeutsch. Kurzform von —> Elisabeth. Niederdeutsche Formen: Elseke, Elsike, Elska.

Elsabe, Elsabea: ein alter, charmanter Name; warm und zärtlich. Kurzform von —> Elisabeth. Abkürzungen: Bea, Ella, Elsa, Elsche, Else.

Elsbeth: früher ein Trendname, heute weniger aktuell. Verwandt mit —> Elisabeth. Abkürzungen: Bea, Bess, Betty, Ella, Elsa, Elseke, Elske.

Elsie, Elsy: frisch und unverbraucht. Aus dem Englischen. Kurzform von —> Elisabeth.

Elvira, Elwira: spanisch, aber längst international; passt zu den meisten deutschen Familiennamen. Bedeutung: die Erhabene. Abkürzungen: Ela, Ella, Ira, Vita.

Elyssa: interessant und attraktiv; lautmalerisch; ungewöhnlich, aber nicht zu abgehoben. Ursprünglich Kurzform von —> Elisabeth. Abkürzungen: Ela, Lys, Lyssa.

Emilia, Emilie. Auch Ämilia: zu Beginn des vergangenen Jahrhunderts fast ein Modename, dann nicht mehr im Trend; wird in den letzten Jahren wieder entdeckt; weibliche Variante von Emil, angelehnt an Aemilius. Aus dem Lateinischen. Bedeutung: Hinweis auf ein altes Geschlecht. In Irland: Eimile; in Schottland: Aimil; im Englischen: Emily; in Osteuropa: Emilka. Abkürzungen: Emmi, Emmy, Lie, Lia, Mila, Milia, Milla, Tilla, Tilly. Namenstag: 5. Januar.

Emma, Emmi: vor Jahrzehnten »in«, dann ziemlich in Vergessenheit geraten; jetzt wieder aktueller. Kurzform von Namen mit der Anfangssilbe »Irm« wie etwa Irmgard. Aus dem Althochdeutschen. Bedeutung: gewaltig.

Emmanuelle: anspruchsvoller französischer Name; passt gut zu einem ebenso ausdrucksvollen oder ganz schlichten Familiennamen; weibliche Form von Emanuel. Aus dem Hebräischen. Bedeutung: Gott ist mit uns. In Italien: Emanuela. Abkürzungen: Ela, Ella, Ema, Emma, Lulu, Manu.

Ena: angenehmer Klang, einfache Schreibweise; passt überall und zu fast jedem Familiennamen; schwedisch, aber auch außerhalb Skandinaviens gefragt. Verwandt mit Eina/Einar. Bedeutung: allein kämpfen.

Enid: herb, ohne Schnörkel und großen Anspruch. Ein englischer Name, ursprünglich aus Irland. Bedeutung: kleines Feuer. Oder aus dem Altwalisischen, Bedeutung dann: Reinheit. Abkürzung: Ena.

Enrica: zeitlos; ungewöhnlich, aber nicht ausgeflippt; passt am besten zu einem schlichten oder besonders ausdrucksvollen Familiennamen. Italienisch/spanisch. Verwandt mit dem Namen Heinrich. Bedeutung: Einfriedung und mächtig. Abkürzungen: Cara, Ena, Rica.

Erica, Erika: lange beliebt, heute fast vergessen; weibliche Form des nordischen Namens Erik. Bedeutung: alleiniger Herrscher; andere verstehen den Namen als Blumennamen und denken an blühende Heide. Abkürzungen: Eni, Ria, Rica, Ricca, Rika.

Erlanda: selten; passt zu den meisten Familiennamen; weibliche Form von Erland. Nordisch. Bedeutung: fremd. Abkürzungen: Ela, Dana, Lana.

Erna: schlicht und einfach; passt nahezu überall; lange vergessen, wird aber wieder zunehmend aktuell. Kurzform von —> Ernesta.

Ernesta, Ernestina, Ernestine: liebenswert, traditionell und ein wenig altmodisch, was vielleicht einen besonderen Reiz ausmacht; weibliche Fassung von Ernst. Aus dem Althochdeutschen. Bedeutung: der Ernst. In Italien/Spanien: Ernesta. Abkürzungen: Ena, Erna, Nena, Stine, Tine. Namenstag: 14. April.

Eska, Eske, Eeske: ausgefallener friesischer Name; jenseits von Friesland weitgehend unbekannt. Herkunft ungewiss.

Esmeralda: anspruchsvoll und elegant; besonders wirkungsvoll mit einem entsprechend eleganten Familiennamen. Aus dem Spanischen. Bedeutung: Smaragd. Abkürzungen: Ada, Ema, Esma, Mala, Mea.

Esta: unkomplizierter schwedischer Name; verwandt mit Asta. Entweder Kurzform von A-Namen wie etwa Astrid oder Anastasia oder nordisch. Bedeutung: die Liebe. Im Englischen Kurzform von Estella, der spanischen/französischen Form von —> Stella.

Estella: besonders wohlklingender Name. Aus dem Italienischen. Bedeutung: der Stern. In Spanien: Estrella; in Frankreich: Estelle. Abkürzungen: Ella, Stella.

Esther, Ester: zeitlos, fern jeder Mode; biblisch. Aus dem Hebräischen. Bedeutung: junge Frau; der Name kommt auch im Persischen vor. Bedeutung: der Stern. In den Niederlanden und in England: Hester; in Irland: Eister; in Spanien: Ester. Namenstag: 24. Mai.

Estrid: —> Astrid.

Ethel: modern, lässig und unkompliziert. Aus dem Englischen. Hergeleitet von Namen mit den Anfangssilben »Edel/Adel« wie zum Beispiel Adelheid.

Eugenia, Eugenie: klassisch; romantisch; in vielen Ländern bekannt; weibliche Form von Eugen. Aus dem Griechischen. Bedeutung: edel, wohlgeboren. Abkürzungen: Gena, Gene, Genia, Jena, Jeni, Nia, Nini, Ninni.

Eulalia, Eulalie: traditionell, vor einem Jahrhundert häufiger, heute eher selten; ungewöhnlich; passt nicht zu jedem Familiennamen. Aus dem Griechischen. Bedeutung: beredt. Abkürzungen: Laie, Lia.

Eunice: modern, international. Aus dem Englischen/Griechischen. Bedeutung: guter Sieg. Abkürzungen: Nice, Nike, Ninni. Eine andere Form: Unice.

Eustacia, Eustachia: außergewöhnlich; am besten mit einem ganz schlichten oder ebenso klangvollen Familiennamen zu koppeln; die weibliche Form von Eustach. Aus dem Griechischen. Bedeutung: ährenreich. Abkürzungen: Staci, Stacy, Tassia.

Eva, Eve: klassischer biblischer Name; immer gefragt; passt zu fast jedem Familiennamen. Aus dem Hebräischen. Bedeutung: Lebensspenderin. In Frankreich: Eve.

Evan: aus dem Englischen. Kurzform von —> Johanna.

Evangeline: anspruchsvoll; wirkt am besten neben einem ebenso eindrucksvollen Familiennamen. Aus dem Englischen/Griechischen. Bedeutung: gute Botschaft. Abkürzungen: Ana, Engel, Eva, Line, Lina. Evelin, Evelina, Eveline, auch Evelyn, Eileen: vor Jahrzehnten sehr gefragt, jetzt seltener zu hören. Aus dem Englischen. Verwandt mit dem Namen —> Eva. Abkürzungen: Eva, Eve, Lin, Lina, Line.

Evita: edel; passt am besten zu einem ähnlich attraktiven Familiennamen. Spanisch, inzwischen aber international bekannt. Ursprünglich eine Koseform von —> Eva. Abkürzungen: Eva, Evi, Vita.




Vorname für Kind © 2010
Einloggen

Suche
Freunde
  • Basteln & Spaß
  • Naturführer Pilze
  • Zimmer- und Gartenblumen
  • Gesundheit-Diäten
  • Schwangerschaft ohne Probleme
  • Gymnastik nach der Geburt
  • Nützlich & interessant


    Kalender
    «  April 2017  »
    Mo.Di.Mi.Do.Fr.Sa.So.
         12
    3456789
    10111213141516
    17181920212223
    24252627282930

    Hosting vom uCoz